Nach oben
zur Startseite

Focusing in München - Achtsamkeit & Körperwahrnehmung

Dort, wo die Sprache aufhört,
wohnen wir wirklich.
Eugene T. Gendlin
Focusing wurde von dem Psychologen Eugene Gendlin entwickelt und gehört zu den achtsamkeitsorientierten Verfahren unter Einbeziehung des körperlichen Erlebens. Durch die Achtsamkeit, Wahrnehmung und wertschätzenden Umgang Ihrer körperlichen Signale können für Sie neue Schritte zur Lösung entstehen und Sie auf Ihrem Weg unterstützen.
© Bernd Heiler © Bernd Heiler
Focusing ermöglicht Ihnen eine Art und Weise der Zuwendung zu Ihrer inneren Stimme. Durch die achtsame Art des Umgangs mit Ihrem eigenen Erleben sowie einem gewissen Abstand dazu, finden Sie zu mehr innerer Freiheit, Offenheit und Authentizität.

Ihren Körper können Sie dabei als Instrument der Wahrnehmung verwenden. Er kann Ihnen in unklaren Situationen stimmige Schritte zeigen: wie es weitergehen kann, wie Sie sich entscheiden können.

Dadurch kann Focusing Ihren gewünschten Veränderungsprozess in Gang bringen. Focusing fördert Ihre natürliche Fähigkeit, wieder ganz bewusst mit sich selbst in Kontakt zu treten.

Wobei unterstützt Sie Focusing?

  • konstruktiver Umgang mit Konfliktsituationen, Ängsten, Sorgen, blockierenden Gedanken
  • schafft Vertrauen in die eigene Körperwahrnehmung
  • baut Achtsamkeit für das eigene Erleben, Handeln auf - bewusst mit sich selbst in Kontakt zu treten
  • schult die Selbstwahrnehmung, schärft die Fremdwahrnehmung
  • hilft festgefahrene Muster zu erkennen und stimmige Lösungen zu finden

Bewusste Wahrnehmung

Beim Focusing (focus = Brennpunkt, to focus = sich sammeln) geht es darum, das körperliche Erleben und die eigenen Gefühle bewusst wahrzunehmen. In einer Atmosphäre innerer Achtsamkeit wird der Klient unterstützt, den emotionalen Kern von Problemen und Konflikten zu erspüren. 

Das Besondere bei Focusing ist, dass der Klient nicht nur über Gefühle redet und auch nicht einfach in den Gefühlen verweilt. Vielmehr tritt der Klient als sein eigener innerer Beobachter aus einer kleinen inneren Distanz heraus in Beziehung zu der noch nicht entfalteten gefühlten Bedeutung und wartet geduldig, was aus dieser vorbereitenden Erfahrung energetisch in die Wahrnehmung kommt.

Sprache des Körpers

Unser Gehirn und unser Körper wissen weitaus mehr als das, was unserem Bewusstsein zugänglich ist. Nur ein kleiner Teil, was wir in unserem tiefen Inneren verbergen, ist dem Bewusstsein erschlossen.

Das menschliche Nervensystem empfängt und verarbeitet eine Menge von Informationen die jenseits unseres alltäglichen Wissens und bewussten Erleben sich befinden.

Focusing beginnt dort, wo wir Dinge nicht genau und klar benennen können, bei dem oftmals Ungenauen oder Diffusen. Wir fokussieren auf das, was wir noch nicht verstehen, manchmal noch nicht einmal in Worte fassen können. Focusing verwendet dafür den Begriff 'Felt Sense', der wichtiger Bestandteil des Focusing-Prozess ist.

Wir bleiben mit unserer Aufmerksamkeit im Körper – in der Präsenz der momentanen Situation. Indem wir dies tun, verändert sich etwas:
  • Neues, Einzigartiges und Kreatives kann entstehen
  • Wichtiges unterscheidet sich vom Unwichtigen
  • Bedeutsames wird klarer
  • der Kern einer aktuellen Situation zeigt sich
Wenn sich im Verlauf des Focusing der 'Felt Sense' körperlich fühlbar verändert, wird vom 'Felt Shift' gesprochen. Diese Veränderung fühlt sich angenehm an und ist oft mit einem Gefühl von Erleichterung und Freiraum verbunden. Es erinnert vielleicht an ein Aha-Erlebnis, das man hat, wenn man die Lösung eines Problems gefunden hat.

Häufig ist die der nächste Schritt, die Entscheidung dann plötzlich ganz unmittelbar sichtbar und klar. Focusing hilft somit Ihr inneres Entfaltungsprogramm zu entdecken, um Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zur Problemlösung zu schaffen.

Hilfe zur Selbsthilfe

Wer den Focusing-Prozess erlernt hat, kann ihn auch zur Selbsthilfe im Alltag anwenden. Es wird leichter, Entscheidungen für sich richtig zu treffen, Probleme im Kern zu erkennen und Lösungsmöglichkeiten zu finden.

Anwendung in Therapie und Coaching

Focusing wird in der Therapie sowie im Coaching erfolgreich angewendet. Obwohl Focusing eine für sich allein wirksame Methode ist, lässt es sich auch mit anderen Methoden wie z. B. der Gesprächstherapie und dem Biofeedback sinnvoll vereinen, um kreative, heilende Prozesse auszulösen und diese zu vertiefen und zu verwesentlichen.

Focusing wurde in der therapeutischen Praxis bestätigt, sowie in zahlreichen wissenschaftlichen Studien überprüft. Auch die Neurobiologie hat in der Vergangenheit die Wirksamkeit von Focusing nachgewiesen.